Studienseminar

 

Der zweijährige Vorbereitungsdienst für angehende Lehrer (Referendariat) gliedert sich in drei Ausbildungsabschnitte.

Im ersten Ausbildungsabschnitt wird der Studienreferendar an der Schule ausgebildet, an der das Studienseminar eingerichtet ist (Seminarschule). Das bedeutet, der Referendar führt seinen Unterricht mit Unterstützung des Fachlehrers, dessen Klasse er unterrichtet, durch.

Im zweiten Ausbildungsabschnitt wird der Studienreferendar einer anderen Schule (Einsatzschule ) zugewiesen, wo er eigenverantwortlich unterrichtet. und von einem Betreuungslehrer beraten wird.

Im dritten Ausbildungsabschnitt schließt der Studienreferendar die Ausbildung an der Seminarschule (mit dem 2. Staatsexamen) ab; wiederum in Zusammenarbeit mit dem Fachlehrer. (Text in Anlehnung an ZALG (Zulassungs- und Ausbildungsordnung für das Lehramt an Gymnasien)).
Das Justus-von-Liebig Gymnasium Neusäß bietet als Seminarschule folgende Fächer in seinem Studienseminar an: Deutsch, Englisch, Französisch, Geschichte, Sozialkunde, Chemie, Biologie und Sport.

Der Vorbereitungsdienst kann jeweils im September des beginnenden Schuljahres angetreten werden.

Zuständig für die Ausbildung des Seminars sind der Seminarvorstand OStD Düll und die Seminarlehrer: Herr Weiser/Deutsch, Frau Janosch/Englisch, Frau Bader/Französisch, Herr Dempf /Geschichte, Frau Petersson/Sozialkunde und Grundfragen der staatsbürgerlichen Bildung, Herr Schüll/Chemie, Frau Gulden/Biologie, Herr Bauer/Sport, Herr Holzapfel/Pädagogik, Frau Schaller/Pädagogische Psychologie, Herr Düll/Schulrecht